Gewächshaus als Winterquartier?

Alles rund um das, was unsere Pflanzen schützt oder in dem sie sich wohl fühlen.
Benutzeravatar
Ernie
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:43
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 27 09:19

Beitrag #1 von Ernie » Mi 27. Sep 2017, 09:19

Wie Ihr wißt hab ich mein Gewächshaus das erste Jahr.
Jetzt möchte ich es als Winterquartier für nicht so empfindliche Pflanzen z.B. Oleander nutzen.

Könnt Ihr mir helfen, macht das jemand von Euch?
Reicht Winterflies aus wenn ich es damit auskleide, soll ich Noppenfolie nehmen od. gibts noch was anderes?
...einen Frostwächter hab ich mir schon besorgt, aber das andere bereitet mir etwas Kopfzerbrechen
LG Ernie :56:

Leni
Öfter hier
Öfter hier
Beiträge: 233
Registriert: So 25. Jun 2017, 15:55
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 27 16:34

Beitrag #2 von Leni » Mi 27. Sep 2017, 16:34

Ernie,
ich hab´s im letzten Winter ausprobiert, mit grosser Hoffnung und Zuversicht.
Mit Oleander, einer Hanfpalme und noch ein paar 'unempfindlichen' Kübelpflanzen.
In super-frostigen Nächten liess ich meine Heizung auf um die 4°+ laufen; die Kübel waren eingepackt in Sackleinen und Noppenfolien,
gegossen wurden sie auch regelmässig (natürlich weniger als sonst).........,
und sie litten! Den Oleander musste ich im Frühjahr total zurückschneiden, der Hanfpalme musste ich viele Palmwedel wegschneiden, dem Mandarinenbäumchen fehlten ab Januar alle Blätter.....
In diesem Jahr kommen sie wieder in den relativ hellen Keller. Von dort kommen sie wohl auch nicht ganz ohne Schäden heraus, aber doch ansehnlicher und ohne Heizung.
Hatte mir die GH-Nutzung auch anders vorgestellt.
Ich hab für den kommenden Winter nur noch Wintersalate (Feldsalat....usw.) geplant.
Ab März beginnt dann die Saison mit Vorsaaten.

Ps.: Ich hab ein GH von B......n, mit Doppelstegplatten.
Ist Dein GH vielleicht von einer anderen Qualität, mit Wänden , die besser isolieren? Dann sieht es natürlich anders aus.
Liebe Grüsse Leni

Benutzeravatar
Ernie
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:43
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 27 18:04

Beitrag #3 von Ernie » Mi 27. Sep 2017, 18:04

Ohje ohje, das hört sich nicht berauschend an, Leni - dabei hatte ich es mir so gut vorgestellt
Naja mal schaun, ansonsten rammle ich wieder die Garage voll ;)

...ach und ich hab 16mm Doppelstegplatten
LG Ernie :56:

Leni
Öfter hier
Öfter hier
Beiträge: 233
Registriert: So 25. Jun 2017, 15:55
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Stuttgart
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 27 18:49

Beitrag #4 von Leni » Mi 27. Sep 2017, 18:49

Probier es doch einfach mal aus!
Oleander z.B, halten ein paar Monate 1-3° aus. Vielleicht hatte ich es auch einige wenige Nächte kälter.
Und weil ich auch andere Pflanzen drin hatte, wurde es schwierig.
Ohne Heizung würde ich es allerdings nicht wagen.

Für mich war es jedenfalls Stress pur, ständig in`s GH zu rennen: Heizung an, Temperatur kontrollieren, lüften an Sonnentagen....
Für mich ist der Keller als Winterquartier einfacher, da muss ich nur giessen
Liebe Grüsse Leni

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 14203
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 27 20:10

Beitrag #5 von roswitha » Mi 27. Sep 2017, 20:10

Leni, ich denke es war nicht nur für Dich Stress, die Überwinterung im GWH, sondern auch für die Pflanzen.
Ist das GWH gut isoliert und mit einem Frostwächter und mit Fenster die automatisch aufgehen ausgestattet, sollte es mit der Überwinterung besser klappen.
Dazu kommt das die Pflanzen durch das einpacken noch weniger Licht, wie im Keller bekommen.

Ernie, ich würde es mit einer Pflanze ausprobieren. Viele nehmen noch mal Noppenfolie und packen das GWH damit ein. Damit kann man aber schlechter lüften.

Ich kann leider nichts im GWH überwintern. Ich musste das ständig zum Garten fahren zum lüften.
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Ernie
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1781
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 15:43
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 28 08:46

Beitrag #6 von Ernie » Do 28. Sep 2017, 08:46

Ich werds auf alle Fälle probieren, Oleander hab ich genug dafür
Dachte mir, wenn ich die Seiten mit Luftpolsterfolie verkleide, meinen Frostwächter installiere (den kann man eintellen damit er sich ab einer gewissen Temperaur selbst einschaltet) müßte es funktionieren. Automatische Fensterheber hab ich auch, sodaß ich nicht immer lüften rennen muß

...ich werds einfach mal testen - mein Mann würde sich freuen, denn dann wäre die Garage etwas leerer :D
LG Ernie :56:

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17497
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Gewächshaus als Winterquartier?

Sep 2017 28 14:54

Beitrag #7 von Minerva » Do 28. Sep 2017, 14:54

Mir sind meine Pflanzen, letztes Jahr und trotz Lüftung, mit Luftpolsterfolie verschimmelt.
Daher Vooooooorsicht!!!!
Am wichtugsten ist ein anständiger Frostwächter und Lüften.
Ich drück die Daumen :)
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.


Zurück zu „Gewächshäuser, Vlies, Plastiktunnel & Co“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste